Zum Hauptinhalt springen

Computer-Authentifizierung

  • Computer Authentication
  •  loxxIn Monitor locked
  • loxxIn Hub
  • loxxIn Computer Authentication

Sicherer als jedes Passwort

Mit loxxIn können Sie kontaktlos den Bildschirm des Computers automatisch durch die Präsenz eines RFID Transponders freigeben. 

loxxIn

Sicherer Zugriff auf Ihre Computer

Mit dem Zugang zu einem Computer hat man Zugriff zu Datensätzen, geistigem Eigentum und natürlich auch zu personenbezogenen Daten. Die Eingabe von komplizierten Passwörtern ist keine Lösung für den dauerhaften Gebrauch eines PC´s. Vorteilhaft wäre es, wenn man kontaktlos den Bildschirm des Computers freigeben könnte und dies ganz automatisch durch die Präsenz eines Transponders geschieht.

Durch die Verwendung des gleichen Transponders, der auch bei der Zutrittskontrolle zum Einsatz kommt, kann man beide Problematiken lösen. Diese Login-Lösung ist schnell, leicht und die Verschlüsselung der Transponder ist sicherer als jedes Passwort.

Einfache und schnelle Inbetriebnahme

Sichere und Automatische Freigabe des Benutzers

Keine Software nötig

Volle Integration in jeden Desktoparbeitsplatz

2x HDMI / Displayport Ein- & Ausgänge für mehr Flexibilität

Keine neuen RFID-Zutrittskontrollmedien nötig

loxxIn-Hub

Mit wenigen Handgriffen zu mehr Sicherheit

Das Hub ist die handliche Plug and Play Lösung des loxxIn Systems. Dieses Gerät verwaltet die Signale von zwei Monitoren und die angeschlossenen Eingabegeräte. Das loxxIn-Hub wird mit dem loxxIn Leser verbunden, wodurch nur noch autorisierte Personen Zugriff auf den Computer haben. Durch die Aufteilung des Systems können die Signalkabel bequem und wie gewohnt verborgen werden.

  • 2 HDMI / Displayport Ein- & Ausgänge für mehr Flexibilität
  • Einfache und schnelle Inbetriebnahme, keine Software nötig
  • Klein, handlich und leicht zu verbergen
  • Volle Integration in jeden Desktoparbeitsplatz

loxxIn-Pro

Manipulationsgeschützter Computerzugriff

Das loxxIn-Pro eignet sich mit dem optional erhältlichen und manipulationsgeschützten Edelstahlgehäuse ideal für Sicherheitsrelevante Bereiche, mit integriertem PZ-Schloss. Neben zwei Monitor-Anschlüssen, bietet Ihnen das loxxIn-Pro zusätzlich über den integrierten Media Server die Möglichkeit, individuelle Standby Anzeigen wie z.B. firmeneigene Standbilder oder Videos abzuspielen.

  • Manipulationsgeschütztes Edelstahlgehäuse (optional)
  • 2 HDMI / Displayport Ein- & Ausgänge für mehr Flexibilität
  • Individuelle Standby Anzeige über internen Media Server möglich
  • Monitorsteuerung für individuelle Standby Anzeige und Monitorabschaltung

loxxIn Leser

Das Bindeglied für mehr Sicherheit

Der loxxIn Leser ist ein kompaktes Tischlesegerät, welches die Benutzerschnittstelle des loxxIn Systems ist. Durch dieses Gerät können Ihre Mitarbeiter zukünftig mit ihren vorhandenen bzw. neuen Zutrittskontrollmedien auch den Monitor am Arbeitsplatz entsperren. Als Komfortfunktion sind parallel zu passiven auch aktive Transponder einsetzbar. Eine LED-Anzeige am Leser gibt visuelle Rückmeldung über den jeweiligen Status.

  • Automatische Freigabe des Benutzers
  • Schutz gegen unautorisierte Inbetriebnahme
  • Durch wechselbare Lesetechnologie voll integrierbar in Ihr vorhandenes RFID-Zutrittskontrollsystem
  • Für aktive und passive Transponder geeignet

RFID-Transponder

Für eine reibungslose Aktivierung

Passive Transponder

Einfach den Transponder auflegen und der Bildschirm, sowie die Eingabegeräte werden freigegeben. Es werden zwei Modi unterschieden. Zum einen kann die Freigabe nur für eine bestimmte Zeitspanne erfolgen bzw. der Transponder auf dem Gerät liegen gelassen werden. Zum anderen kann das System auch so konfiguriert werden, dass ein erneutes Auflegen des Transponders die Freigabe aufhebt.

Aktive Transponder

Um den Komfort weiter zu erhöhen, bieten wir eine aktive Transpondertechnologie an. Der Transponder muss lediglich in Reichweite sein und kann z.B. auch in der Hosentasche bleiben. Sobald ein Nutzer mit einem berechtigten Transponder am Körper an den Arbeitsplatz geht, erfolgt die automatische Freigabe. Entfernt der Benutzer sich mit seinem Transponder vom Arbeitsplatz, wird die Freigabe wieder deaktiviert – vollautomatisch.