Zum Hauptinhalt springen

Soziales Engagement

Für eine bessere Welt!

Über wirtschaftliche und soziale Verantwortung

Als Unternehmen in der westlichen Welt genießt man viele Annehmlichkeiten. Man ist gesegnet mit ausgebauter Infrastruktur, genügend Strom, sauberem Wasser, gut ausgebildeten Mitarbeitern und einer stabilen politischen Lage.

Man hat gegenüber seinen Mitarbeitern die Verantwortung, ihnen einen langfristigen und interessanten Arbeitsplatz zu bieten und mit den notwendigen Ressourcen für Produktion, Entwicklung und dem operativen Geschäft schonend und verantwortungsvoll umzugehen.

Darüber hinaus sehen wir allerdings auch die Verantwortung und Aufgabe bei uns, außerhalb unseres Unternehmens Menschen zu helfen und unser Know-How und Kapital für den sozialen Zweck einzusetzen. Wir wollen unseren Beitrag leisten und den Menschen, die unter Armut und Hunger leiden, helfen und sie unterstützen.

Auswahl von sozialen Projekten, die wir unterstützen

Weihnachten im Schuhkarton

deister electronic packt über 70 Geschenke für hilfsbedürftige Kinder

Die deister electronic GmbH aus Barsinghausen unterstützt dieses Jahr die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ der christlichen Hilfsorganisation „Samaritan’s Purse“ für Kinder in bedrückenden Lebenssituationen. Jedes Jahr erreichen die gesammelten Schuhkartongeschenke über 10 Mio. bedürftige Kinder zwischen 2 und 14 Jahren in ca. 100 Ländern weltweit. Im deutschsprachigen Raum engagieren sich rund 10.000 ehrenamtliche Mitarbeiter sowie ...

Im Detail

 

Diakoniewerk Kirchröder Turm

Leben bricht sich Bahn … im Diakoniewerk Kirchröder Turm

Uns liegen Menschen am Herzen - Menschen, die unsere Angebote nutzen möchten und die wir gerne achtsam, wertschätzend und kompetent begleiten. Im Jahre 1948 wurde unser Werk gegründet. Es ist entstanden aus einer diakonischen Arbeit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden in der Stadt und Region Hannover. Diese Gemeinden (Evangelisch-Freikirchliche Gesamtgemeinde Hannover KdöR) sehen uns als konkreten diakonischen Ausdruck ihrer Kirche.

Im Detail

 


Heritage Ukraine

Kinderhilfswerk seit 2007

Das Kinderhilfswerk "Heritage Ukraine" wurde im Januar 2007 gegründet und registriert. Zu Beginn besuchten wir einmal im Monat ein Waisenhaus und unser erstes Sommercamp fand in einem Dorf mit weniger als 50 Kindern und 11 Freiwilligen statt. Im Laufe der Jahre hat Gott uns gesegnet und wir haben das Kinderhilfswerk nach und nach erweitert, so wie wir es uns gewünscht haben, um Ihm und seinen Kindern zu dienen.

Im Detail

 


Hoffnungsgemeinde Barsinghausen

Modernes Gemeindezentrum bietet unterschiedlichste Veranstaltungen und Aktivitäten

Rund 80.000 Mitglieder zählt der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland.  Wir sind eine davon. In unserem modernen Gemeindezentrum treffen sich die Mitglieder bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Aktivitäten. 

Im Detail

 


Die IAM – Kindermission

Ein bewährtes Fundament für ihr Leben

Das Anliegen der IAM Kindermission ist, Kindern und Jugendlichen zu helfen, Orientierung und ein bewährtes Fundament für ihr Leben zu finden. Gerade in unserer Zeit, in der Jugendkriminalität und Wertezerfall überhandnehmen, erscheint es uns notwendig, sich wieder auf christliche Werte und Maßstäbe zu besinnen. So gehören bei uns biblische Geschichten, fröhliche Lieder und abwechslungsreiche Spiele ebenso zum Programm wie auch Sport, Kreativangebote und frohe Gemeinschaft. 

Im Detail

 


ICF Essen

International Christian Fellowship

ICF Essen ist eine christliche Gemeinde im Herzen des Ruhrgebietes, die aus dem Traum entstanden ist, Kirche für Menschen dynamisch, lebensnah und am Puls der Zeit zu gestalten, um damit Menschen für ein Leben mit Jesus Christus zu begeistern. An diesem gemeinsamen Ziel arbeiten jede Woche viele Ehrenamtliche mit vollem Einsatz und Begeisterung.

Im Detail


HCF Hannover

Hannover Christian Fellowship e.V.

HCF bedeutet "Hannover Christian Fellowship". Wir sind eine christliche Kirche auf biblischer Grundlage. Zu uns gehören Christen aus allen Konfessionen, vor allem aber richten wir uns an Menschen, die schon lange nicht mehr in der Kirche waren oder noch nie Kontakt zu einer Kirche hatten. Dabei ist es unser Ziel in der Sprache und den Formen des 21. Jahrhunderts über unseren Glauben an Jesus Christus zu sprechen.

Im Detail


Christliches MS-Netzwerk

Multiple-Sklerose-Netzwerk seit 2002

Seit 2002 besteht das Christliche MS-Netzwerk, zu dem fast 300 an MS erkrankte Mitglieder in ganz Deutschland gehören. Das besondere und hilfreiche ist, dass der Austausch und das Miteinander auf der Basis des gemeinsamen Glaubens geschieht. Das Vertrauen auf Gott ist eine starke Kraftquelle, die immer wieder Ermutigung für den Alltag gibt. Genau das ist die Erfahrung der Mitglieder, die aus ganz verschiedenen Kirchen und Gemeinden kommen, noch frisch mit der Diagnose leben oder schon seit Jahrzehnten, die ihrem Beruf nachgehen können oder aufgrund der Einschränkungen im Pflegeheim versorgt werden müssen, die Kinder haben und in ihren Familien geborgen sind oder auch allein und manches Mal einsam und zurückgezogen leben. 

Im Detail


return Fachstelle Mediensucht

Elektronische Medien können süchtig machen

return informiert und hilft Menschen, die aussteigen wollen. Die meisten Jugendlichen nutzen das Internet als erste Adresse, um Antworten auf Ihre Fragen zu finden, sich zu informieren oder um sich ein erstes Bild von einer Beratungsstelle zu machen. Gerade zu den Themen Mediensucht, Computerspiel- oder Pornografieabhängigkeit, gibt es bislang noch recht wenige Anlaufstellen, die dazu zielgruppengerechte Angebote vorhalten. „Return to reality“ ist ein solches Angebot.

Im Detail


Globe Mission e.V.

Gemeinsam für die Nationen - seit mehr als 25 Jahren

Globe Mission e.V. ist eine international arbeitende christliche Organisation von Christen verschiedener Hintergründe und kirchlicher Denominationen. Jeder von uns hat Gottes Liebe persönlich erfahren – daher wollen wir sie an andere weitergeben.

Im Detail

 


Strassenkinder in Odessa

Hilfe für Straßenkinder

In der Ukraine leben zehntausende Straßenkinder. Staatliche Einrichtungen gibt es nur wenige und meistens befinden diese sich in einem schlechten Zustand. Viele der Hilfseinrichtungen sind auf Spenden aller Art aus dem Ausland angewiesen.

Im Detail


Diospi Suyana

Armenkrankenhaus in Peru

Dieses Projekt begann im Frühjahr 2004. Ein deutsches Ärzteehepaar hatte Kontakt zu uns aufgenommen und erzählte von dem aberwitzigen Plan des Diospi Suyana (Quechua: Wir vertrauen auf Gott), einem Förderverein in Darmstadt. Der Plan war, ein Krankenhaus in der Nähe von Cusco in Peru nach neuesten westlichen Standards in einer der ärmsten Regionen dieser Welt zu bauen. Das Missionarsspital sollte komplett durch Spenden zahlreicher Unternehmen und Privatpersonen realisiert werden.

Im Detail