Security 2014: SicherheitsPraxis, Ausgabe 3/2014, Seiten 18/19

Produktbezeichnung: proxSafe


Anbieter: deister electronic


Art der Sicherheitstechnik: Zutrittskontrolle, modulares RFID-Managementsystem für die automatisch dokumentierte Schlüsselverwaltung


Das Neue/Besondere: Ein flexibles Baukastensystem, das individuell zusammengestellt werden kann. Wählbar sind Größen und Aufteilungen zwischen 16 und mehreren Tausend Schlüsselsteckplätzen sowie verschiedene Türen (ohne Tür, Stahltür, Stahltür mit Sichtfenster). Auch bei Stromausfall oder defekter Notstromversorgung bleibt die Sicherheit zu 100 % gewährleistet. Jedes proxSafe-Gehäuse ist mit Tamperkontakten und vier Relais ausgestattet, die verschiedene Alarme nicht nur per Netzwerk, sondern auch lokal signalisieren können. Mit 45-Grad-Abkantungen der Profile wird eine höhere Gehäusesteifigkeit erreicht. Jeder Schlüssel kann einzelnen Personen oder Gruppen für definierte Zeiträume zugewiesen werden.


Typisches Einsatzgebiet: Das modulare System sichert in allen Branchen den Zutritt und dokumentiert die Schlüsselbewegungen. proxSafe flexx-Systeme können überall eingesetzt werden, zum Beispiel in der Pflege (Hausnotruf), bei Sicherheits-Dienstleistern, Schulen, Forschung, Autohändler, Polizei, Flughäfen usw.


Besonderheiten für Planer/Errichter: Es werden keine unterschiedlichen Systeme für unterschiedliche Anwendungen beim Kunden benötigt. Die deister-Lösung bietet ein kompaktes System für die kundenspezifischen Anforderungen. Speziell entwickelte elektronische Baugruppen, die in allen Fachsäulen, Gehäusen und Bedienterminals eingebaut sind, schalten bei Nichtgebrauch der Systeme selbstständig in den Energiesparmodus um. Die Systeme schalten sich dabei nicht komplett aus, und die Arbeitsspeicher bleiben aktiv. Der Stromverbrauch im Energiesparmodus ist so gering, dass die Systeme, abhängig von der Anzahl der Betätigungen, mit dem standardmäßig verbauten Notstrom-Akku über Tage oder Wochen aktiv sein können.

Vorteile für Planer/Errichter: Alle Systeme von deister electronic sind kompatibel. Ein flexx-Gehäuse (Schlüsselverwaltung) kann problemlos mit einer pillar-Säule (Verwahrung von Schlüsseln und/oder Wertgegenständen) kombiniert werden. Die Ansteuerung erfolgt über ein gemeinsames Terminal.


Vorteile für den Endanwender: Die in jedem flexx-Gehäuse integrierte Servicetür bietet den Vorteil, dass Schlüssel im Notfall durch eine bestimmte Person, die den Schlüssel zur Servicetür hat, auch mechanisch freigegeben werden können, ohne dass Siegel oder Ringe zerstört werden müssen. Die Identifikation von Nutzern und keyTags erfolgt berührungslos, alle Vorgänge werden automatisch aufgezeichnet. Die proxSafe Systeme basieren auf RFID-Technologie, wodurch jede Berührung mit der Elektronik ausgeschlossen werden kann. Verschmutzung und Verschleiß sind demnach nicht möglich, was wiederum die Langlebigkeit der Systeme unterstützt. Ferner entstehen keine Betriebsstörungen oder Folgekosten durch regelmäßige Wartung der Systeme.