Das proxSafe maxx System verbindet Polizeidienststellen

Sint-Truiden, Gingelom und Nieuwerkerken sind 3 Gemeinden in der belgischen Provinz Limburg die eine Polizei-Zone bilden, die sich über 185 km²  mit 53.000 Einwohnern erstreckt. Die örtliche Polizei führt die "Basis Polizei-Funktion" und somit mindestens sechs grundlegende Aufgaben aus: Bezirksüberwachung, Zentrale, Eingriff, Hilfe für Opfer, lokale Untersuchungen und der öffentlichen Ordnung. Da die Polizei rund um die Uhr im Einsatz ist, ist die Verwaltung des Fuhrparks, wie Autos, Motorräder, Fahrräder wichtig, um ihre Dienste zu gewährleisten. Sicherzustellen das jeder die zugewiesenen Fahrzeuge benutzt und dessen Verwendungszweck nachzuvollziehen, ist sehr zeitaufwendig.

Viele der teuren mobilen Fahrzeuge werden von den Abteilungen gemeinsam verwendet; da nicht jeder in der Anwendung spezieller Maschinen geschult ist, sind Kontrolle und Verantwortung erforderlich. Alle Fahrzeugschlüssel befinden sich in dem proxSafe-System, jeder Polizist oder Polizistin hat, je nach Abteilung/Dienststelle, Zugriff zu einer bestimmten Anzahl von Schlüsseln. Wenn eine bestimmte Aktion geplant ist, werden die Fahrzeuge reserviert, damit sie zur Verfügung stehen, wenn die Aktion startet.

Die kleineren Geräte werden in den proxSafe Schränken gelagert; die größeren Materialien sind in Standardschließfächern, dessen Schlüssel in dem proxSafe System aufbewahrt werden. Als Ergebnis wurden administrative Unkosten reduziert und das Personal hat mehr Zeit für die "echte" Polizeiarbeit. Fünf proxSafe maxx Schränke wurden in dem Gebäude installiert, die jeweils 32 Schlüssel oder Schlüsselbunde verwalten. Für eine hohe Sicherheitsanwendung wurde die zertifizierte Technologie der Zutrittskontrolle integriert.