Ein elektronisches Schlüssel-Managementsystem für das Louis II Stadion in Monaco, GIT Sicherheit + Management 4/2013

Stadien sind enorm große Bauwerke - schon deshalb ist es extrem schwierig, darin den Überblick zu behalten. Im monegassischen Stadion Louis II gibt es ungefähr 900 Schlüssel - für Basketball-, Handball-, Fußball- und Schwimmhallen, Fitness-Studios sowie Umkleide- und Lagerräume. Diese Herausforderung lässt sich nur mit einer ausgereiften Schlüssel-Management-Lösung bewältigen. Man entschied sich für proxSafe flexx von deister electronic.


Im Stadium "Louis II" in Monaco wird reichlich trainiert: Schulen und viele Sportvereine nutzen es - und alle brauchen jeweils bestimmte Schlüssel für verschiedenste Räume. Das Gleiche gilt für Lieferanten und Handwerker. Auch bei Sportveranstaltungen bekommen die Athleten, das Sicherheits- und Reinigungspersonal sowie Techniker üblicherweise im Eingangsbereich die Schlüssel, die sie für ihren jeweiligen Einsatzort benötigen - gegebenenfalls auch gleich für Sportstätten außerhalb des Stadiums.
Wie schnell die Lage unübersichtlich werden kann, zeigt sich vor allem bei großen Events und deren Planung, bei der auch viele verschiedene Dienstleister Schlüssel benötigen, um ihre Arbeit tun zu können. So kommt zum Beispiel ein Handwerker unangekündigt zum Eingang und fragt nach dem Schlüssel zum Lagerraum. Dieser Schlüssel wird ihm ausgehändigt - er vergisst später aber, ihn zurückzugeben. Nach Abschluss der Arbeiten geht die große Suche los: Wer gab wem dem Schlüssel und wo befindet er sich jetzt? 
Pierre Yves Dudal, Directeur Général Adjoint bei deister electronic in Frankreich, erinnert sich lebhaft an solche Probleme, die man hier vor Einführung des Deister-Systems hatte: "Das Hauptproblem bestand im Schlüsselmanagement und darin, die wesentlichen Schlüsselbewegungen nachzuvollziehen. Wir mussten vor allem dafür sorgen, dass die Schlüssel rechtzeitig zurückkamen."


Stress-, Zeit- und Kostenersparnis
Bis dahin war die Schlüsselfrage mit viel Zeit und hohen Kosten verbunden - die Mitarbeiter am Eingang mussten auf sinnvolle Weise entlastet werden. Es war höchste Zeit für eine manipulationssichere, transparente und automatisch dokumentierte Verwaltung. Die Lösung fand man in der Installation des Schlüsselmanagement-Systems proxSafe flexx von deister electronic. Damit lassen sich die Schlüsselaus- und -Rückgabe sicher so organisieren, dass rund um die Uhr klar ist, welcher Schlüssel gerade wo im Gebrauch ist. 


Die Schlüssel werden mit Hilfe eines Einmal- Siegels am keyTag, einem elektronischen Schlüsselanhänger, befestigt. Dieser wird jeweils bei Entnahme und Rückgabe der Schlüssel berührungslos und eindeutig identifiziert. proxSafe-Systeme mit RFID-Technologie, die eine automatische Identifizierung und Lokalisierung von Gegenständen ermöglicht, stellen sicher, dass die keyTags nicht mit der Elektronik in Berührung kommen. Im Schlüsselschrank gibt es für jeden Schlüssel einen solchen individuellen proxCylinder: Dieser gibt den Schlüssel nur demjenigen frei, der sich an einem Terminal als Berechtigter identifiziert hat. Der entsprechende Steckplatz leuchtet automatisch auf, so dass man gleich erkennt, wo der richtige Schlüssel entnommen (oder wieder zurückgegeben) werden kann. 


Dieses automatische Management und die Verwahrung der Schlüssel haben sich als sicheres und einfach zu handhabendes System im Stadion bewährt: "Wir sehen jederzeit, wer welchen Schlüssel wann übernommen hat und wann er wieder zurückgebracht wurde. Geschieht letzteres nicht rechtzeitig, erhält der zuständige Verwaltungsmitarbeiter automatisch eine E-Mail, so dass er den Betreffenden darauf ansprechen kann", fasst Pierre Yves Dudal zusammen. "Das System lässt sich für einzelne Schlüssel, aber auch für mehrere Schlüssel pro Tag programmieren. Sollte der ganze keyTag verloren gehen oder verlegt worden sein, kann man den oder die Schlüssel zielgenau austauschen, weil ja bekannt ist, um welche Schlüssel es sich im Einzelnen handelt", so Pierre Yves Dudal.


Wertsachen-Management
Mit der Produktpalette proxSafe bietet deister electronic intelligente Lösungen für die Verwaltung sowie die Aufbewahrung von Objektschlüsseln. Dazu gehören elektronische Schlüsselmanagement-Systeme und Fachanlagen unterschiedlicher Größen für die sichere Verwahrung von Wertgegenständen, Waffen der wichtigen Unterlagen. Das RFID-Sicherheitssystem garantiert einen optimalen Schutz und ist individuell anpassbar.


Das proxSafe Key-Management-System umfasst elektronische Schließfächer, Waffenschränke und modulare Lösungen. Die dem System zugrundeliegende RFID-Technik ermöglicht ganz generell die kontaktlose, automatische Identifizierung und Lokalisierung von Objekten. So lassen sich auch andere wertvolle Dinge schützen - etwa Computer-Dongles. Die Tags kommen dabei nicht in Kontakt mit der Elektronik - diese bleibt dadurch zum Beispiel vor Staub geschützt, so dass es nicht zu verschmutzungsbedingten Ausfällen kommen kann.


Alle beweglichen Teile sind extrem robust und wurden anspruchsvollen Belastungstests unterzogen. Das Ergebnis ist ein wartungsfreies und sicheres System. Die Schlüsselschränke kann man praktisch überall installieren, beliebig erweitern und umorganisieren. Die einzelnen Schlüsselverwaltungssysteme lassen sich entweder unabhängig voneinander oder per proxSafe Commander Software im Netzwerk betreiben. Die Einführung eines elektronisch gesteuerten Schlüsselmanagement-Systems beschleunigt und erleichtert die Verwaltung der Schlüssel, verschafft dem Anwender jederzeit einen lückenlosen Überblick über Schlüsselaus- und -Rückgaben. Durch den großen internen Speicher des Terminals können Netzwerk- oder Stromausfälle überbrückt werden. Mit dem System werden gegenwärtig ca. 500 Schlüsselsteckplätze (das sind rund 1.800 einzelne Schlüssel) verwaltet. Das vorhandene System ist jederzeit erweiterbar.